Sonntag, 14. Juni 2020, 16.00 Uhr
PLASTIKMÜLLHOCH3 
Dr. Henning Menzel – Professor für Polymerchemie an der TU Braunschweig

Plastikmüll nimmt überhand! Bald mehr Plastikabfälle im Meer als Fische! Wale und Vögel, die an Plastikmüll verenden! Das sind Schlagzeilen, hinter denen sich schreckliche Bilder und schlechte Aussichten verstecken und es sind keine „Fake News“, sondern ganz real. Aber auch: Kunststoffverpackungen halten Lebensmittel länger frisch und erlauben einen hygienischen Transport. Kunststoffe sind leichter und haben häufig eine bessere Umweltbilanz als Metalle, Papier oder Glas. Auch das sind keine „Fake News“, sondern belegbare Tatsachen.Das Problem ist nicht, dass wir Kunststoffe bzw. Plastik nutzen, sondern das Wie!

In dem Vortrag soll ein differenziertes Bild eines modernen Werkstoffs aufgezeigt werden, der auch seine dunklen Seiten hat. Hergestellt aus fossilen Rohstoffen, landet er zu oft in der Umwelt, ohne dort abgebaut werden zu können. Um als Verbraucher diesen Werkstoff verantwortlich und nachhaltig zu nutzen, muss man ihn kennen. Aber wer kennt sich schon aus in der Welt von Polypropylen und Polyethylenterephthalat? Der Vortrag soll Informationen und Denkanstöße geben für einen verantwortungsvollen Umgang, der sich an den Prinzipien – Vermeiden – Verwerten –Verbrennen orientiert.

Nach der gelungenen Premiere wird das Antikriegshaus sich weiterhin mithilfe der Stiftung Leben & Umwelt an einem neuen Format versuchen. Statt unsere Veranstaltungen wegen der Corona-Pandemie einfach abzusagen, wollen wir interessierten Menschen die Möglichkeit geben, über das Internet die Vorträge anzuhören. Dabei sind keine besonderen technischen Voraussetzungen erforderlich, lediglich ein Computer mit Internetverbindung und Sprachausgabe, so wie heute üblich. Wer teilnehmen möchte, sollte sich per mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden und bekommt dann einen link zugeschickt, über den die Einwahl in die Veranstaltung erfolgt. Anmeldeschluss ist Sa. 13.6., 19:00h. Die Teilnahme ist kostenlos. Geplant ist, den Vortrag auch später noch über unsere Homepage abrufen zu können.