Sievershäuser Ermutigung an Culture Counts Foundation

Für „hervorragende journalistische Arbeiten und Leistungen zum Thema Konflikt und Frieden“ haben das Antikriegshaus Sievershausen und die Stiftung Frieden ist ein Menschenrecht den mit 5.000 Euro dotierten Friedenspreis Sievershäuser Ermutigung ausgeschrieben.
Gesucht wurden Beiträge, die unser Verständnis vorhandener Konflikte, Krisen und Kriege wesentlich befördern, die Chancen für Konfliktbearbeitung durch einen genauen Blick auf die konkreten Konfliktparteien, Streitgegenstände und -dynamiken zu erkennen helfen oder gelungene Beispiele friedlicher Konfliktbearbeitung recherchieren.
Preisträger 2018
Culture Counts Foundation steht für
konstruktiven Friedensjournalismus
Die von den Journalisten Michael Gleich und Tilman Wörtz ins Leben gerufene gemeinnützige Culture Counts Foundation hat sich der Förderung des konstruktiven Journalismus verpflichtet. Die Medienstiftung betreibt u.a. das Projekt Peace Counts, in dessen Rahmen Reportagen für große Printmedien, Radio- und Fernsehdokumentationen sowie „MUT – das magazin für lösungen“ produziert werden. Dieses wird in hoher Auflage als Beilage von Qualitätsmedien vertrieben und ist mittlerweile in dritter Ausgabe erschienen.
Ein Netzwerk von Reportern, Fotografinnen, Friedenspädagogen und -forscherinnen hat sich der Friedensberichterstattung verschrieben, die dokumentiert, wie Menschen und Organisationen wirksam und konstruktiv an Friedensprozessen arbeiten. Zudem wird der Ansatz des konstruktiven Friedensjournalismus durch Trainings und Angebote an Journalistenschulen vermittelt.
Weitere Projekte sind ein ‚Global Peacebuilder Summit‘, welches im Rahmen der Reportagen portraitierte Akteure zu einem Erfahrungsaustausch zusammenbringt, sowie die Erarbeitung didaktisch aufbereiteter Dokumentationen, Materialien und Ausstellungen in Zusammenarbeit mit dem Bereich Friedenspädagogik der Berghof Foundation.